Kürzlich wurde uns eine tierschutzwidrige Tierhaltung (Albstadt – Lerchenfeld) gemeldet. Da es sich um ein Privatgrundstück handelte, konnten wir nicht selbst aktiv werden, sondern haben umgehend das zuständige Amt informiert: Es wird sofort danach geschaut, wenn es notwendig ist, werden die Tiere beschlagnahmt und umgehend ins Tierheim gebracht! Alles klar, wir stehen bereit.
Wir haben nichts mehr von dem Fall gehört!
Stattdessen durften wir kurze Zeit später auf Facebook lesen, dass das Amt die von uns weitergegebene Angelegenheit mit einer anderen Tierschutzorganisation gelöst hat.
Fazit: Das Tierheim tut ja nichts, gut dass es die anderen gibt!
Ein Einzelfall? Nein, auf diese Art werden wir seit einigen Monaten systematisch ausgebremst.
Wir lassen uns dadurch bei unserer Arbeit nicht beirren. Wundern darf man sich aber schon.

Mitgliedschaften

Deutscher Tierschutzbund Landestierschutzverband Baden-Württemberg