Auf Einladung des Tierheim Mannheim trafen wir uns zum alljährlichen Landesjugendtreffen Baden Württemberg in Mannheim. Thema: „Reptilien als Haustiere“

Nach verspäteter Anreise (jede Menge Stau) kamen wir erst gegen 20.00 Uhr in der Jugendherberge an. Zum Glück gab es noch was zu futtern. Die Zimmer mussten noch bezogen und die Betten für die Nacht vorbereitet werden. Erst danach hatten wir Zeit, die anderen Teilnehmer etwas näher kennen zu lernen. Einige kannten sich noch aus den letzten Jahren. Nachtruhe gegen 22.00 Uhr.

Samstag waren wir dann voll dabei und starteten gegen 9.00 Uhr mit 2 Bussen Richtung Landau ins Reptilium. Deutschlands größter Reptilienzoo. Uns erwarteten in der Halle tropische Temperaturen. Interessant, dass die meisten Tiere aus schlechten Haltungen befreit oder aus Beschlagnahmungen hier ein neues Zuhause gefunden haben. Eine sehr intensive Führung mit tollen Erklärungen ließ uns über das Thema „Reptilien als Haustier“ erst mal nachdenklich werden. Zum größten Teil sind die Besitzer von Reptilien nicht in der Lage, eine artgerechte Haltung zu gewährleisten, oder es fehlt das nötige Fachwissen. Warane, Schlangen, Spinnen, Krokodile und Schildkröten sind in geräumigen Terrarien untergebracht. Einige Tiere wurden aus den Terrarium herausgeholt und konnten von unseren Kids gestreichelt werden. Eine schöne Erfahrung. Zudem waren noch Erdmännchen und Waschbären zu bestaunen. Zum Abschluss gab es noch eine Präsentation mit Vogelspinnen, die gefahrlos auf den Händen krabbelten. Der anschließend geplante Waldspaziergang konnte wegen des schlechten Wetters nicht stattfinden. Als Ersatz fand ein sehr interessanter Vortrag über Reptilien statt. Anhand von Fotos wurde uns aufgezeigt, wie falsche Haltung und mangelndes Fachwissen den Tieren grausames Leiden zufügen können. Ich glaube, es war wichtig, dass wir diese Problematik in unseren Gedanken aufnehmen konnten.

Nach dem Abendessen hatten wir „Freizeit“. Klar, unser obligatorisches Eisessen stand an. Bis zur Innenstadt waren es nur 2 km. Wir stürmten die Eisdiele und genossen das verdiente Eis. Es hat allen geschmeckt.

Mit 2 originalen amerikanischen Schulbussen erfolgte der Transfer zum Tierheim Mannheim. Im TH Mannheim sind viele Tiere aus Beschlagnahmungen und Aussetzungen untergebracht. Im Gegensatz zu den meisten Tierheimen hat Mannheim eine eigene Reptilienstation. Hier werden Schlangen, Spinnen und Schildkröten artgerecht gehalten. Es erübrigt sich zu sagen, dass diese Haltung nur mit fachlicher Kenntnis mit großem Aufwand und hohen Kosten verbunden ist. Eine Quiz-Rallye sollte unser erworbenes Wissen vertiefen. Dabei konnten wir im Tierheim ausschwärmen, die Fragen vor Ort klären und zu Papier bringen. Die Besten erhielten eine Urkunde. Selbstverständlich fuhren alle Tailfinger mit einer Urkunde nach Hause.

Nach dem Mittagessen ging es diesmal ohne Stau nach Tailfingen zurück. Hier konnten wir auf unserem Herbstfest noch die Vorführung der Hundestaffel Rottweil bestaunen. Ich hoffe, allen Teilnehmern hat es Spaß gemacht und das Thema Reptilien gerät nicht so schnell in Vergessenheit. Im nächsten Jahr sind wir Gast vom Tierheim Wiesloch.

Mitgliedschaften

Deutscher Tierschutzbund Landestierschutzverband Baden-Württemberg